Logo der Evangelisch-lutherischen Erlösergemeinde

Kinderchor – mit Abstandsregeln

Wir hatten gerade angefangen, für das nächste Musical zu proben. Da kam Corona. Das Virus hat auch im Kinderchor sehr Vieles durcheinander gebracht. Leider mussten wir die Aufführung und die Proben für das Musical verschieben. Wahrscheinlich wird es dieses Jahr gar nicht mehr stattfinden, da die coronabedingten Vorgaben das Singen in größeren Gruppen unmöglich machen.

Dennoch hat sich der Kinderchor nach einigen Wochen der Pause in kleinen Gruppen getroffen. Über eine Doodle-Liste haben sich Chorkinder in Vierergruppen zusammengefunden. Mit großem Sicherheitsabstand haben wir die kurzen Proben im Halbstundentakt genutzt, um unsere Stimmen weiterzubilden, unser Gehör zu schulen und einfach miteinander zu singen. So viele Kinder haben gesagt: „Ich habe den Chor so sehr vermisst. Endlich können wir wieder singen.“ Und das haben wir auch.

Am Ende konnten alle Kinder alle acht Strophen des Liedes „Es führt über den Main eine Brücke aus Stein“ auswendig. Das hat sehr viel Freude gemacht.

Wie geht es nun weiter?

Nach den Ferien sollen die Proben wie gewohnt donnerstags in zwei Gruppen beginnen. Zum Glück haben wir große Räume und die große Kirche. Da können wir uns mit viel Abstand zueinander aufstellen und aus voller Kehle singen.

Bis zum Wiedersehen überlegen wir uns, welche kleineren Projekte wir ansteuern können, zum Beispiel: Singen in einem Gottesdienst und die Mitwirkung beim Krippenspiel. Für das kommende Jahr ist ein neuer Anlauf für ein Musical geplant.

Wir danken allen Familien von Herzen für ihre Unterstützung und ihren Kindern für das Durchhalten und die Begeisterung trotz Corona.

Wer nach den Ferien dazukommen möchte, ist herzlich willkommen. Bitte meldet euch bei Matthias Helms, 069 - 65 30 07 94 oder helmsmatthias@yahoo.de.

Es wünschen schöne Ferien und freuen sich auf ein Wiedersehen und auf das gemeinsame Singen.

Euer Matthias Helms und Eure Angela Franz

Aktualisierung: 05.08.2020

Seitenanfang